Die Rezeptschachtel

Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte

Rezept als PDF ausdrucken

Der Torten-Klassiker aus dem Schwarzwald

Backzeit: ca.
Kalorien pro Tortenstück ca. 450

Dies ist das Rezept der Schwarzwälder Kirschtorte, wie sie bei mir daheim im Hoch-Schwarzwald gemacht wird.

Bitte nicht erschrecken: Das Schwarzwälder-Kirschtorten-Rezept ist recht umfangreich, dafür sind die Herstellungsschritte ausführlich erklärt, damit Ihnen die Schwarzwälder Kirschtorte sicher gelingt. Weiter unten finden Sie einen Link mit Bildern der Herstellung der Schwarzwälder Kirschtorte.

Idealerweise werden für die Schwarzwälder Kirschtorte die Tortenböden und die Kirschfüllung schon am Vortag hergestellt, damit diese ausgekühlt sind bevor die Sahne dazu gegeben wird. Wenn Sie möchten, können Sie den Mürbeteigboden auch weg lassen, dann ist es aber keine original Schwarzwälder Kirschtorte mehr. Statt Gelatine wird Sahnesteif verwendet, dadurch wird die Sahnefüllung schön locker. Stellen Sie die Schwarzwälder Kirschtorte vor dem Verzehr einige Zeit kühl, damit das Kirschwasser gut durchziehen kann.
Nun aber die Zutaten gekauft und ran ans Werk!

Butter-Mürbeteigboden

Zutaten:
    120 g Mehl
    1 gestrichener Teelöffel Backpulver
    2 Esslöffel Zucker
    ein halbes Päckchen Vanillezucker
    1 Prise Salz
    60 g kalte Butter
    1 Eigelb

Zubereitung:
Die trockenen Zutaten vermischen. Die Butter in Würfel schneiden und alle Zutaten behutsam von Hand zu einem Teig verkneten. Möglichst kurz kneten, damit der Boden nach dem Backen schön luftig wird. Den Teig ca. 30 Minuten kühl stellen und dann auf Backpapier ausrollen. Dazu das Backpapier auf ein leicht feuchtes Geschirrtuch legen damit es nicht verrutscht. Mit einem Springform-Boden (24 oder 26 cm) eine runde Teigplatte ausstechen. Die Teigplatte mit dem Backpapier auf ein Kuchenblech legen. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad etwa 10 Minuten backen.
Vorsicht: Die dünne Teigplatte wird am Schluss sehr schnell braun!

Schokoladen-Biskuit

Zutaten:
    6 Eigelb
    3 Esslöffel warmes Wasser
    200 g Zucker
    1 halbes Päckchen Vanillezucker
    6 Eiweiß
    150 g Mehl
    75 g Speisestärke
    2 Teelöffel Backpulver
    50 g Kakaopulver

Zubereitung:
Das Eigelb mit dem warmen Wasser schaumig schlagen. Etwa zwei Drittel der Zuckermenge und den Vanillezucker dazugeben und alles so lange schlagen, bis die Masse hell und cremig ist. Nun das Eiweiß sehr steif schlagen, dabei das letzte Drittel der Zuckermenge einrieseln lassen. Den Eischnee auf die Eigelbmasse geben. Mehl, Speisestärke, Kakao und Backpulver mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig mit einem Löffel unterziehen. Teig in eine eingefettete Springform (24 oder 26 cm) einfüllen, glatt streichen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten bei einer Temperatur von 190 Grad C backen.

Kirschfüllung

Zutaten:
    500 g eingemachte Sauerkirschen
    250 ml Sauerkirschsaft
    3 Esslöffel Zucker
    1 Prise Zimt
    2 Esslöffel Speisestärke
    5 Esslöffel Kirschwasser

Zubereitung:
Die Sauerkirschen in einem Sieb abtropfen lassen und 13 Kirschen für die Verzierung zurücklegen. 250 ml des aufgefangenen Saftes mit dem Zucker und dem Zimt aufkochen. Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser anrühren und zu dem Kirschsaft geben. Aufkochen lassen und die Kirschen dazugeben. Vorsichtig umrühren, damit die Kirschen nicht zerdrückt werden. Die Masse nochmals kurz aufkochen, vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Anschießend das Kirschwasser unterrühren.

Kirschwasser-Sahne

Zutaten:
    800-1000 ml gekühlte Sahne
    60 g Zucker
    ein Päckchen Vanillezucker
    3 Päckchen Sahnesteif
    4 Esslöffel Kirschwasser

Zubereitung:
Sahnesteif und Zucker vermischen. Die gut gekühlte Sahne kurz durchschlagen, dann unter ständigem Schlagen Sahnesteif und Zucker langsam in die Sahne geben. Sahne steif schlagen und zuletzt das Kirschwasser hineinrühren.
Bei hoher Raumtemperatur gelingt die Schlagsahne besser, wenn sie in einer vorgekühlten Glas- oder Porzellanschüssel geschlagen wird.

Verzierung der Schwarzwälder Kirschtorte:

    13 eingemachte, abgetropfte Kirschen
    50 g Zartbitter-Schokolade

Aufbau der Schwarzwälder Kirschtorte

Zum Tränken der Biskuitböden:
    5 Esslöffel Kirschwasser (nach Belieben auch mehr)
    5 Esslöffel Sauerkirschsaft oder Wasser
    1 Esslöffel Zucker

Aufbau der Schwarzwälder Kirschtorte:

Den gut abgekühlten Schokoladen-Biskuit zweimal durchschneiden damit drei Kuchenböden entstehen. Kirschwasser, Wasser und Zucker verrühren und damit die drei Böden beträufeln.

Den Rand einer Tortenplatte mit Streifen aus Alufolie oder Backpapier auslegen. Dann den Mürbeteigboden auf die Tortenplatte legen. Zwei Esslöffel der Kirschfüllung-Soße (ohne Kirschen) auf dem Mürbeteigboden verteilen. Darauf den ersten Biskuitboden legen. Nun die gesamte Kirschfüllung auflegen und darauf ein knappes Viertel der Sahne verteilen. Die Sahne seitlich etwas überstehen lassen. Dann nacheinander einen weiteren Boden, wieder ein knappes Viertel der Sahne, und dann den letzten Boden auflegen.

Für die Sahne-Rosetten etwa 3 Esslöffel Sahne in einen Spritzbeutel geben und mit der restlichen Sahne die Tortendecke und mit einer Palette oder einem breite Messer den Tortenrand bestreichen. Aus der Blockschokolade mit einer Reibe oder einem Kartoffelschäler Schokoladenspäne herstellen und damit die Schwarzwälder Kirschtorte verzieren. Mit dem Spritzbeutel 12 Sahnetupfer oben auf den Tortenrand, und bei Belieben einen Sahnetupfer in die Mitte der Schwarzwälder Kirschtorte spritzen, und die Kirschen auf die Tupfer geben. Alufolien-oder Backpapierstreifen von der Tortenplatte entfernen und die Schwarzwälder Kirschtorte bis zum Verzehr kühl stellen.

Tipp: Setzen Sie die Sahnetupfer weit außen an den Tortenrand, dann wirkt die Schwarzwälder Kirschtorte größer.

Viel Spaß beim Backen der Schwarzwälder Kirschtorte!

So wird die Schwarzwälder Kirschtorte zusammengebaut

Rezept Schwarzwälder Kirschtorte mit Bild als PDF ausdrucken

Über das Schwarzwälder Kirschtorten-Rezept schrieben im Gästebuch:

Barbara aus Südafrika: Vielen Dank für das tolle Rezept für die Schwarzwälder Kirschtorte! Hab' sie gestern als Geburstagstorte gemacht und sie kam so gut an! Es gibt hier zwar kein Kirschwasser, als Alternative hab' ich Kirschlikör genommen, nur nicht für die Sahne, sonst wäre die pink geworden :-) Danke auch für den Tip mit dem Vorkühlen der Ruehrschüssel, das war sehr hilfreich!
Diese Seite ist jetzt in meinen Bookmarks - seit gestern erwarten meine Freunde hier jetzt regelmässig 'homemade German cake' :-)

Ayse: Danke für die tollen Rezepte. Hab die Schwarzwälder Kirschtorte nachgebacken und die war einfach perfekt :) Ich finde es toll,dass alles schrittweise und unkompliziert erklärt wird. Und die Bildbeschreibung dazu ist einfach genial.

Barbara Brammer: Ich habe gestern die Original Schwarzwälder Kirschtorte nachgebacken. Ich bin total begeistert und ebenso alle, die in den Genuss der Torte kamen. Alle Zutaten waren perfekt aufeinander abgestimmt. Schöner weicher Mürbeteigboden und hoher Bisquitboden. Es entstand eine saftige und vom Zuckergehalt her ausgewogene Torte.
Toll !!


Hier finden Sie weitere leckere Backrezepte:


Schwarzwälder Kirschtorte original
    Käsekuchen     Stollenkonfekt     Elisenlebkuchen

Magenbrot     Zimtsterne     Linzer Plätzchen     Croissants backen

Haselnussmakronen     Tarta de Santiago     Omas Gugelhupf     Apfelmuffins

Partybrötchen     Rhabarberkuchen     Spitzbuben     Bienenstich

Laugenbrezel Backrezept     Laugenbrezel Backrezept     Springerle     Rosenkuchen

Nussschnecken     Erdbeertorte     Dominosteine     Sachertorte

Gedeckter Apfelkuchen     Quark Muffins     Scones     Tarte Tatin

Linzer Torte     Berliner Pfannkuchen     Johannisbeerkuchen     Donuts

Amerikaner Rezept     Zwetschgenkuchen     Shortbread     Brownies backen

Frühstücksbrötchen     Ananastorte     Mohnkuchen     Pflaumenkuchen

Kokosmakronen     Nussecken     Elsässer Flammkuchen     Zwiebelkuchen

Pizza Calzone     Quiche Lorraine     Erdbeerkuchen     Apfeltaschen

Streuseltaler     Nusshörnchen     Christstollen     Hefezopf

Zimtschnecken     Himbeertorte Rezept     Neujahrsbrezel backen     Butter-Spritzgebäck

Hefeteig Nikolaus     Kindergeburtstagskuchen     Pizzabrötchen     Saftiger Marmorkuchen

Versunkener Apfelkuchen     Baguette     Vegane Sesamkekse     Butterspekulatius

Hohenloher Kartoffel-Blooz     Windbeutel     Zitronenkuchen vom Blech     Zitronenmuffins

Brotauflauf     Apfelstrudel     Dresdner Eierschecke     Biskuitrolle

Roggenbrot     Sauerteig ansetzen     Einback Backrezept     Schneewitchenkuchen

Osterkuchen     Herzhafte Muffins     Maulwurfkuchen     Bananenkuchen

Möhrenkuchen     Obstkuchen     Bündner Nusstorte     Birnenkuchen

Käsesahnetorte     Schnecken-Muffins     Kirschkuchen     Frankfurter Kranz

Stockbrot     Rotweinkuchen     Baklava     Fantakuchen

Butterkuchen     Glückskekse     Nusszopf     Vanillekipferl

Blaubeermuffins     Streuselkuchen     Flachswickel     Dampfnudeln

Eierlikörkuchen     Gebrannte Mandeln     Kaiserschmarrn     Langos

Nusskuchen     Apfelkuchen mit Streusel     Bratapfelkuchen     Windbeuteltorte

Prinzregententorte     American Cookies     Russischer Zupfkuchen     Pfitzauf

Apfelkekse     Melonenkekse     Nutellakekse     Pizzaschnecken

Panettone     Quittenkuchen     Piroggen     Würstchen im Schlafrock

Schweindeoehrchen     Engelsaugen     Sanella Spiegeleikuchen     knopfkekse

Eierpfannkuchen     Bethmännchen

© www.rezeptschachtel.de  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung